Wann wird gewählt?

Vom 25. Juni bis 27. Juli 2018 können Sie bestimmen, wer in den nächsten fünf Jahren Ihre wirtschaftlichen Interessen gegenüber der Politik vertritt. Entscheiden Sie über wirtschaftspolitische Initiativen, Projekte der Wirtschaftsförderung oder Verwendung des Budgets. Gerne informieren wir Sie auch über unsere Hotline 0821 3162-112 oder per E-Mail an wahl@schwaben.ihk.de. Was wir sonst noch für unsere Mitglieder und Ihre Branche tun, erfahren Sie hier.

NOCH TAGE
BIS ZUM START DER IHK-WAHL

Wann wird gewählt?

Vom 25. Juni bis 27. Juli 2018 können Sie bestimmen, wer in den nächsten fünf Jahren Ihre wirtschaftlichen Interessen gegenüber der Politik vertritt. Entscheiden Sie über wirtschaftspolitische Initiativen, Projekte der Wirtschaftsförderung oder Verwendung des Budgets. Gerne informieren wir Sie auch über unsere Hotline 0821 3162-112 oder per E-Mail an wahl@schwaben.ihk.de. Was wir sonst noch für unsere Mitglieder und Ihre Branche tun, erfahren Sie hier.

NOCH TAGE
BIS ZUM START DER IHK-WAHL

Die IHK-Wahl ist eine echte Wahl: frei, gleich und geheim. Jedes IHK-Mitglied hat das gleiche Stimmrecht – der Konzern mit 2.000 Beschäftigten ebenso wie der Eisverkäufer um die Ecke. Die rechtlichen Grundlagen und alle amtlichen Bekanntmachungen zur Wahl haben wir auf unserer Webseite für Sie zusammengestellt.

Mit Ihrer Wahl entscheiden Sie mit, wer im obersten Entscheidungsgremium der IHK sitzen soll: Das Präsidium wird aus der Vollversammlung gewählt, die wiederum aus Mitgliedern der elf IHK-Regionalversammlungen bestimmt wird. Auf diese regionalen Gremien nehmen Sie mit Ihrer Stimme direkt Einfluss: Innerhalb Ihrer Wahlgruppe und Ihres Wahlbezirks können Sie Ihre Vertreter in die Regionalversammlung wählen. Wahlgruppen sind dabei über Branchenaspekte zusammengefasst. So spiegelt Ihre Regionalversammlung die Wirtschaftszweige wider, die speziell in Ihrem IHK-Bezirk bedeutend sind.

Wahlgruppe I – Produktion
Produktion, unternehmensnahe Dienstleistungen

Wahlgruppe II – Distribution
Handel, Handelsvermittlung, verbrauchernahe Dienstleistungen

Wahlgruppe III – Freizeit, Kultur und Gesundheitswesen

Wahlgruppe IV – Transport und Logistik, Information und Kommunikation

Wahlgruppe V – Finanzwirtschaft
Kreditinstitute, Versicherungsvermittlung, Immobilienwirtschaft und sonstige Finanzdienstleistungen

Die IHK-Wahl ist eine echte Wahl: frei, gleich und geheim. Jedes IHK-Mitglied hat das gleiche Stimmrecht – der Konzern mit 2.000 Beschäftigten ebenso wie der Eisverkäufer um die Ecke. Die rechtlichen Grundlagen und alle amtlichen Bekanntmachungen zur Wahl haben wir auf unserer Webseite für Sie zusammengestellt.

Mit Ihrer Wahl entscheiden Sie mit, wer im obersten Entscheidungsgremium der IHK sitzen soll: Das Präsidium wird aus der Vollversammlung gewählt, die wiederum aus Mitgliedern der elf IHK-Regionalversammlungen bestimmt wird. Auf diese regionalen Gremien nehmen Sie mit Ihrer Stimme direkt Einfluss: Innerhalb Ihrer Wahlgruppe und Ihres Wahlbezirks können Sie Ihre Vertreter in die Regionalversammlung wählen. Wahlgruppen sind dabei über Branchenaspekte zusammengefasst. So spiegelt Ihre Regionalversammlung die Wirtschaftszweige wider, die speziell in Ihrem IHK-Bezirk bedeutend sind.

Wahlgruppe I – Produktion
Produktion, unternehmensnahe Dienstleistungen

Wahlgruppe II – Distribution
Handel, Handelsvermittlung, verbrauchernahe Dienstleistungen

Wahlgruppe III – Freizeit, Kultur und Gesundheitswesen

Wahlgruppe IV – Transport und Logistik, Information und Kommunikation

Wahlgruppe V – Finanzwirtschaft
Kreditinstitute, Versicherungsvermittlung, Immobilienwirtschaft und sonstige Finanzdienstleistungen

Sie wählen bequem und flexibel per Briefwahl. Wir schicken Ihnen alle Wahlunterlagen automatisch bis Ende Juni 2018 zu. Sie müssen dafür nichts beantragen.

Sie wählen bequem und flexibel per Briefwahl. Wir schicken Ihnen alle Wahlunterlagen automatisch bis Ende Juni 2018 zu. Sie müssen dafür nichts beantragen.

Sie möchten mitentscheiden, welche Themen wichtig sind? Wie sich die IHK bei politischen Themen positionieren soll? Und welche Ziele die IHK mit ihrer Arbeit verfolgt? Dann machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Sie können bestimmen, wer sich in den nächsten fünf Jahren für Ihre wirtschaftlichen Interessen stark macht. Schließlich wissen Sie als Unternehmerin und Unternehmer in unserer Region am besten, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Und welche Anliegen an die Politik und Verwaltung herangetragen werden müssen.

Die IHK Schwaben setzt sich für die regionale Wirtschaft ein. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Mitgliedsunternehmen dabei mitwirken. Das gemeinsame Ziel ist, unseren Wirtschaftsstandort zu stärken – und dafür zu sorgen, dass er zukunftssicher bleibt. Dafür tun wir bereits einiges für die Branchen unserer Region – mehr dazu erfahren Sie hier.

Ihre Stimme zählt! Denn die gewählten Vertreter entscheiden über alle wichtigen Fragen, die auch Ihr Unternehmen direkt betreffen. Welche Aufgaben sich daraus für die Zukunft der IHK-Arbeit ergeben, haben wir kürzlich in der Lautracher Erklärung formuliert.

Auch über die Wahlen hinaus gibt es viele Möglichkeiten, die IHK-Arbeit ehrenamtlich mitzugestalten – etwa in Arbeitskreisen und Fach- oder Prüfungsausschüssen. Fragen Sie uns, wie. Denn nur, wer aktiv mitmacht, kann auch etwas bewegen. Mehr Informationen zum Ehrenamt finden Sie hier.

Sie möchten mitentscheiden, welche Themen wichtig sind? Wie sich die IHK bei politischen Themen positionieren soll? Und welche Ziele die IHK mit ihrer Arbeit verfolgt? Dann machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Sie können bestimmen, wer sich in den nächsten fünf Jahren für Ihre wirtschaftlichen Interessen stark macht. Schließlich wissen Sie als Unternehmerin und Unternehmer in unserer Region am besten, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Und welche Anliegen an die Politik und Verwaltung herangetragen werden müssen.

Die IHK Schwaben setzt sich für die regionale Wirtschaft ein. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Mitgliedsunternehmen dabei mitwirken. Das gemeinsame Ziel ist, unseren Wirtschaftsstandort zu stärken – und dafür zu sorgen, dass er zukunftssicher bleibt. Dafür tun wir bereits einiges für die Branchen unserer Region – mehr dazu erfahren Sie hier.

Ihre Stimme zählt! Denn die gewählten Vertreter entscheiden über alle wichtigen Fragen, die auch Ihr Unternehmen direkt betreffen. Welche Aufgaben sich daraus für die Zukunft der IHK-Arbeit ergeben, haben wir kürzlich in der Lautracher Erklärung formuliert.

Auch über die Wahlen hinaus gibt es viele Möglichkeiten, die IHK-Arbeit ehrenamtlich mitzugestalten – etwa in Arbeitskreisen und Fach- oder Prüfungsausschüssen. Fragen Sie uns, wie. Denn nur, wer aktiv mitmacht, kann auch etwas bewegen. Mehr Informationen zum Ehrenamt finden Sie hier.

An der IHK-Wahl dürfen Sie teilnehmen, wenn Sie ein „IHK-zugehöriges“ Unternehmen sind – also ein Gewerbetreibender (ausgenommen: Handwerk), der im Bezirk der IHK Schwaben eine Betriebsstätte unterhält. Jedes IHK-zugehörige Unternehmen hat eine Stimme.

Wer darf das Wahlrecht ausüben?

An der IHK-Wahl dürfen Sie teilnehmen, wenn Sie ein „IHK-zugehöriges“ Unternehmen sind – also ein Gewerbetreibender (ausgenommen: Handwerk), der im Bezirk der IHK Schwaben eine Betriebsstätte unterhält. Jedes IHK-zugehörige Unternehmen hat eine Stimme.

Wer darf das Wahlrecht ausüben?

1.

Natürliche Personen. Sie üben das Wahlrecht in der Regel selbst aus.

2.

Juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts, Handelsgesellschaften und andere Personenmehrheiten. Sie üben das Wahlrecht durch eine Person aus, die allein oder zusammen mit anderen gesetzlich zur Vertretung befugt ist.

3.

Ein im Handelsregister eingetragener Prokurist oder ein Wahlbevollmächtigter.